Nails Reloaded meets aufgepinselt.de: Dry Marble

26/03/2016
Nails Reloaded meets aufgepinselt.de: dry marble

Nails Reloaded meets aufgepinselt.de: dry marble

Heute zeige ich euch meinen ersten Versucht der Dry Marble Technik, die ich im Rahmen der „Nails Reloaded meets aufgepinselt.de“ Reihe mit Leni ausprobiert habe.Wir haben uns bereits am 06. Januar getroffen, aber ich hatte meinen PC nicht startklar und somit war mein Blog-Workflow etwas unterbrochen. Leni und ich einigten uns darauf, dass wir zu einem späteren Zeitpunkt die Challenge vorstellen werden, was jetzt hiermit gemacht wird. 🙂 @Leni: Danke, für die Geduld und Zeit, die du mir gegeben hast. :*

Aber jetzt los zur Technik! Was ist eigentlich die Dry Marble Technik?

Hier eine kleine Definition meinerseits:

„Marble“ (engl.) heißt „Marmor“. D.h. die Marble Technik zeigt später eine Art Marmor-Look auf den Nägeln. Mittlerweile finde ich, dass diese Technik sich so weiterentwickelt hat, dass die Ergebnisse nicht mehr wirklich nach „Marmor“ aussehen. Aber das tut ja ein Marmorkuchen auch nicht unbedingt 😉

Im Bereich „Nail Art“ unterscheiden wir zwischen zwei Methoden.

  1. Water Marble klassisch: Hier wird Nagellack auf eine Wasseroberfläche getropft, mit einem Zahnstocher zum Marble-Look geformt und anschließend der Nagel hineingetaucht. Diese Variante benötigt viel Vorarbeit, um die Finger abzukleben, weil sonst später am ganzen Finger Nagellack klebt und die Reinigung aufwändig wird. Hier seht ihr meine Marbelling-Versuche: klick
  2. Dry Marble: Die Dry Marble Technik wird ohne Wasser gemacht und ist insgesamt eine sauberere Angelegenheit mit weniger Reinigungsaufwand. Es gibt zwei Möglichkeiten diese umzusetzen. Entweder man entwickelt den Marmorlook auf einer Klarsichthülle oder bereits direkt auf dem Nagel. Im Folgenden erkläre ich euch die Variante, die den Marble direkt auf dem Fingernagel entstehen lässt.

So sieht mein Ergebnis aus:

Dry Marble Nails

Dry Marble Nails

 

Und so geht das Dry Marble:

  • Fingernägel mit Base Coat grundieren (essie millionails)
  • 1 Schicht Nagellack auftragen (essie bahama mama) –  gut trocknen lassen
  • Nun muss Finger für Finger abgearbeitet werden. Es empfiehlt sich hier, rasch und zügig zu arbeiten.
  • Als Hilfsmittel wird ein Zahnstocher oder das dünnste Dotting-Tool benötigt.
  • Aufgepasst: 1 Schicht des Grundlack (essie bahama mama) auftragen, dann schnell anders farbige Punkte in den feuchten Lack punkten (essie no place like chrome, essie blanc) und nun rasch und ohne viel Druck von Außen nach Innen eine Spirale in den feuchten Nagellack zeichnen. Dadurch entsteht der „Strudel auf meinen Nägeln.
  • Am Schluss das Nageldesign mit Top Coat fixieren (HK Girl, Glisten&Glow)
Dry Marble Technik

Dry Marble Technik in Spiral-/Strudelform

 

Puh, also ich muss sagen, dass diese Nailart-Technik nichts für Anfänger ist. Obwohl ich schon seit gut 4 Jahren Nägel lackiere und geübt bin, war diese Technik eine Herausforderung für mich. Sehr schnell kann es passieren, dass man den Zahnstocher/das Dottingtool zu tief in den Lack drückt und dann der Fingernagel darunter erscheint. Oder man arbeitet zu langsam, der Nagellack trocknet zu schnell und man erhält ein Geknitter auf dem Nagellack, das nur schwer korrigierbar ist.

Hier sind noch weitere Bilder des Nageldesigns:

Üben üben üben - Dry Marble Technik

Üben üben üben – Dry Marble Technik

 

essie bahama mama

essie bahama mama

 

Der Strudel wird von außen nach innen gezogen

Der Strudel wird von außen nach innen gezogen

 

dry marble Technik

dry marble Technik

 

Leni von Nails Reloaded hat ein super Dry Marble erstellt, das mir sogar besser gefällt als mein eigenes! Deshalb einfach mal zu ihr rüberklicken: klick

Ich wünsche euch noch schöne Osterfeiertage!

Das könnte dich auch interessieren: