OPI und der Breast Cancer Awarness Month 2014

19/10/2014

breast cancer awareness

Heute gibt es ein ernstes und für uns Frauen wichtiges Thema: Brustkrebs und dessen Vorsorge. Ich war in den letzten Wochen in den USA und der Oktober ist dort der Monat der „Breast Cancer Awarness“.  Während diesem Monat wird über Brustkrebs informiert und das Thema Vorsorge angesprochen. Wenn die Amerikaner etwas können, dann gutes Marketing.Vor ein paar Monaten hatten wir noch die „Ice Bucket Challenge“, um auf die Krankheit ALS aufmerksam zu machen. Und jetzt ist es der Oktober, der in den Staaten komplett unter dem Stern des Brustkrebses steht. Als Erkennungszeichen gibt es hier die rosa/pinke Schleife. Das hat natürlich auch die Wirtschaft für sich entdeckt. Man kommt so gut wie nicht mehr um das Thema Brustkrebs herum, wenn man dort ist. Die Läden sind teilweise rosa/pink dekoriert. Die Verkäuferinnen tragen rosa T-Shirts. Sogar die Basketball Mannschaft Miami Heats hatte zu einer Veranstaltung rosa Trikots an.

Breast Cancer

Quelle: South County International Medicine

Neben Pantene, Handseifen- und Kosmetikherstellern bringt auch OPI jährlich eine extra Breast Cancer LE mit dem Namen „Pink of Hearts“ heraus. Es handelt sich hier immer um zwei Lacke. Ich habe die LE nirgendwo mehr bekommen. Ich konnte lediglich den „More than a Glimmer“ aus der 2013er Edition ergattern. Und noch den US Fiji von essie. Daraus habe ich mein Breast Cancer Nageldesign erstellt.

breast cancer opi

agnis b. Pasteque | OPI More than a Glimmer | essie fiji US

Und so geht’s:

  • Nagel mit Base Coat grundieren
  • 2 Schichten essie fiji auftragen
  • Auf Zeigefinger und kleinen Finger „More than a Glimmer“ auftragen
  • Mit Pink und Pinsel die Schleife aufmalen
  • Mit Top Coat fixieren

opi more than a glimmer

brustkrebs

Bei uns in Deutschland werden solche „Events“ weniger gehyped. Man könnte in den USA meinen, dass die es dort so ziemlich übertreiben, aber der Kern der Sache ist richtig. Brustkrebs ist ein Thema, mit dem sich jede Frau ab dem Alter von 20 Jahren beschäftigen sollte.

Hier ein paar Fakten für euch:

  • In den westlichen Staaten ist Brustkrebs die häufigste Krebsart bei Frauen
  • Nur 5% der Brustkrebserkrankungen sind erblich bedingt
  • Jede achte bis zehnte Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs
  • Das höchste Brustkrebsrisiko ist vor der Menopause
  • Etwa 80 bis 90 % aller Geschwulste in der weiblichen Brust wurden bisher von den Frauen selbst zufällig entdeckt
  • Ursachen können viele sein: Alter, Vererbung, Übergewicht, Hormonänderung, Rauchen, Alkohol…

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Brustkrebs)

 So könnt ihr Vorbeugen:

Es wird geraten, dass sich jede Frau ab dem 20. Lebensjahr monatlich auf Knoten in der Brust selbst untersucht. Eine Anleitung dafür findet ihr hier: klick

Dann gibt es noch „Mammacare“. Kommt aus den USA und ist eine verbesserte Methode zur Abtastung. Einige Krankenkassen bieten mammacare-Kurse für Frauen an: klick

Ab einem Alter von 50 Jahren sollten Frauen alle zwei Jahre zur Mammografie gehen.

 

us fiji

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich mit diesem Thema noch nicht sooo viel beschäftigt habe. Jetzt wo ich mich ein bisschen in das Thema eingelesen habe, sehe ich das alles ein wenig anders. Es ist wichtig nach sich zu schauen und das Abtasten zu lernen und in den Alltag zu integrieren. Ich denke, ich hätte mich nicht mit dem Thema beschäftigt, wenn ich nicht überall in den USA darübergestolpert wäre. Wie steht ihr dazu?

Das könnte dich auch interessieren: